Wir sind Elena (Hausfrau und I + D Assistentin) und  Ugo (Forstarbeiter und Holzbildhauer), Eltern von Larissa und Giovanni. Unsere Verbindung zu Soglio bewegte uns dazu zwei historische Gebäude zu erwerben (die seit vielen Generationen im Besitz der Familie von Elena sind) um sie zum Teil für das Publikum zugänglich zu machen. Ziel ist es nicht ein eigentliches Museum zu gründen, sondern ab und zu die Türen unseres Hauses zu öffnen und damit den Menschen die Möglichkeit geben, mit eigenen Augen zu sehen, wie man in Soglio bis anfang letztes Jahrhundert lebte. Mit diesen Gebäude wollen wir neue Impulse geben und die Leute durch unsere Räume näher an das Gebiet bringen. Damit kann man die Identität des Ortes besser verstehen und sich Gedanken über die künftige Entwicklung des Dorfes machen, wobei wir Entwicklung nicht nur im ästhetischen Sinn verstehen.

 

Nachdem wir 2017 die wichtigsten Räumungsarbeiten (siehe Beispiele) abgeschlossen haben, haben wir uns entschieden einen besonderen Tag der offenen Tür zu organisieren. Diese Veranstaltung hatte einen unerwarteten grossen Erfolg und bewegte uns dazu "La Streccia" zu gründen, um die folgende Hauptziele zu verfolgen:

 

  • Erhaltung und Pflege von den Gebäuden und Umgebung
  • Gebäudezugang für die Öffentlichkeit und Führungen
  • Ausstattung, Ausstellungen und Veranstaltungen
  • mögliche Teilung und Miete unserer Räume
  • Wertschätzung und Nachhaltige Entwicklung des Dorfes